Herzlich willkommen

auf der Homepage des Skiclub Rottenburg a. d. Laaber
 

Auch heuer haben wir wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aufgestellt. Wir freuen uns besonders über eine zahlreiche Beteiligung an unseren Veranstaltungen und Fahrten.

Alle Mitglieder und interessierte Wintersportfreunde sind dazu herzlich eingeladen.

Herzlich willkommen

Wir wünschen euch eine sonnige und unfallfreie Wintersaison 2018/2019.

Eure Vorstandschaft
des Skiclub Rottenburg e.V.

__________Aktuelles aus der Presse__________

Infos für die Selbstfahrer beim Skikurs

Skigebiet am Brauneck: Lenggries - Wegscheid

Treffpunkt: Parkplatz am Jaudenstadl (Jaudenlifte – Villa Lustig) in Wegscheid, wo die Busse stehen.                    
Zeitpunkt: 8.45 Uhr

Für alle Kursteilnehmer werden die Liftkarten von Anton Heckner gekauft. Die Kursleiter sammeln das Liftgeld von ihren Kindern während der Mittagspause oder am Ende des 1. Kurstages ein.

Preise:  
2-Tageskarte (Kinder: 6 – 15 Jahre) 33,00 €
2-Tageskarte (Jugendliche: 16 -18 Jahre) 62,00 €
100 Punktekarte 27,00 €
Zwergerl: „Villa Lustig“ für 2 Tage 24,00 €

 
Mittagspausen: Jaudenstadl und Tölzer Hütte, genaue Uhrzeit und Ort der Mittagspause bitte von den Kursleitern/innen erfragen

Internetinfo:  Pistenplan Brauneck-Lenggries

4 Tage Skivergnügen am Kronplatz

Skifahren und Wellnessen nach eigener Wahl

Auch in dieser Saison bietet der Skiclub Rottenburg wieder seine schon traditionelle viertägige Frühjahrskifahrt der besonderen Art – Skifahren, Wellnessen oder beides, jeder kann  für sich frei entscheiden – , Mitgliedern und Nichtmitgliedern an, Von Samstag, 16. März bis Dienstag,19. März 2019 geht es wieder nach Kiens am Kronplatz ins Hotel Leitgamhof (www.leitgamhof.com). Da die Skipässe vor Ort gekauft werden, kann man jederzeit wählen, ob man Ski fahren will oder das Wellnessangebot des Hotels vorzieht. Mitglieder zahlen für diese Fahrt 305,00 € DZ oder 355,00 € EZ, Nichtmitglieder jeweils um 20,00 € mehr. In diesem Preis sind Busfahrt, 3mal reichhaltiges Frühstücksbuffet, einmal sogar ein Sektfrühstück, 3 mal Wahlmenü am Abend mit üppiger Salatbar und einmal davon ein Galadinner, freie Benutzung des Erlebnishallenbades mit Wirlpool und Wasserfall und die Saunalandschaft mit Römischen Dampfbad. Alle Zimmer haben einen Balkon, SAT-TV und Telefon. Der 4-Tagesskipass am Kronplatz – Skipässe auch tageweise buchbar –  kostet 185,00 €. Anmeldungen im Büro auf dem Betriebshof der Firma Amberger in der Dieselstraße.

Eine „echte“ Winterwanderung

Stolz waren der Kinder auf ihren riesigen Schneemann, den sie unter Mithilfe einiger Väter bauten.

80 Mitglieder stapften durch den Schnee

Rechtzeitig zum Abmarsch der Winterwanderung des Skiclubs am vergangenen Samstag hörte der Nieselregen auf, so dass  Organisatorin Beate Dasch und Präsident Georg Wittmann 80 Mitglieder, davon 30 Kinder, begrüßen konnten. Kurz nach 17.00 Uhr stampften die Wanderer vom Parkplatz des Pattendorfer Sportplatzes am Moto-Cross-Gelände vorbei nach Öd, wo im Hof von Landwirt Melzl Mitorganisator Hans Jakob mit Lagerfeuer und mit Kinder- und Erwachsenenpunsch wartete. Nach dieser willkommenen Pause ging es an Birkenhof vorbei Richtung Rottenburg und durch den Spitalwald zurück zum Startplatz, den man kurz nach 19.00 Uhr bei leichtem Nieselregen erreichte. Im Pattendorfer Sportheim belohnte der Skiclub seine Mitglieder für die „winterliche Strapaze“ mit dem obligatorischem Imbiss, Wienern und Brezeln. Während die Erwachsenen nach der kleinen Stärkung in geselliger Runde beisammen saßen, genossen die Kinder unter Flutlicht auf dem Sportplatz den Winter.

Silvesterradeln war wieder ausgebucht

Indoorcycling ein gelenkschonendes Fitnesstraining

Das mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Silvesterradeln des Skiclubs Rottenburg war auch heuer wieder ausgebucht. 33 Indoorcycler nutzten dieses Angebot, um sich kurz vor Jahreswechsel nochmals auszupowern. Anschließend  ließen die drei Instructoren das alte Jahr mit einem Gläschen Sekt ausklingen und stießen mit ihren „Radlern“ auf ein gutes, unfallfreies neues Jahr an. Die 15 ausgebuchten Stunden während einer Woche zeigen, wie groß die Nachfrage ist, denn das „Radeln“ ist nicht nur ein gelenkschonendes Fitnesstraining, sondern stärkt Herz-und Kreislauf  und macht mit Musik und in der Gruppe einfach mehr Spaß.  Auf der Homepage www.skiclub-rol.de  können sich auch Nichtmitglieder für ein kostenloses Schnuppertrai¬ning anmelden. Bis Ende März wird noch im Haus der Vereine im „Trockenen“ geradelt, ehe dann ab April wieder die Freiluftsaison mit dem Mountainbike beginnt.

„Weihnachtsgeschenk“ für Daheimgebliebene

Skiclub zahlte für 111 Kinder und Jugendliche die Skipässe

Mit drei Bussen und 152 Brettl- und Snowboardfans startete am vergangenen Samstag der Skiclub seine Ferientagesfahrt nach Fieberbrunn. Für die jungen Vereinsmitglieder übernahm der Skiclub die Liftkarten und einen kleinen Teil des Buspreises. Von den 111 jungen Ski-und Snowboardfahrern nutzten 48 das Angebot des Skiclubs, in kleinen Gruppen unter Aufsicht von Übungsleitern oder Anwärtern das weitläufige Skigebiet von Fieberbrunn und Saalbach-Hinterglemm  zu erkunden. Am 2. und am 23. Februar bietet der Skiclub mit den Fahrten in die Wildschönau nochmals die Gelegenheit kostengünstig Ski zu fahren. Anmeldeschluss  für die Fahrt nach Kitzbühel am 12. Januar ist am Mittwoch, 9. Januar.

Skiclub überraschte „Stille Hilfe“

1000 Euro-Scheck an Petra Dreier überreicht

Bei der letzten Vorstandsitzung beschloss die Vorstandschaft des Rottenburger Skiclubs e. V. einstimmig die „Stille Hilfe“, die unschuldig in Not geratene Menschen aus dem Raum der Region Stadt und Landkreis Landshut in „stiller Weise“ schnell, unbürokratisch und anonym hilft, mit einer Spende zu überraschen. Mit dem Erlös des Skibasars und den freiwilligen Spenden während der Weihnachtsfeier stockte der Verein die Spende auf 1000 Euro auf. Bei der Schecküberreichung durch Präsident Georg Wittmann und seinem Stellvertreter Hans Graf bedankte sich 1. Vorsitzende Petra Dreier für die unverhoffte, großzügige Spende und erläuterte kurz, wie es zur Namensgebung „Stille Hilfe“ kam und wie mit diesen Spendengeldern geholfen wird.  

Nikolaus überraschte bei der Kinderskigymnastik

Jeden Donnerstag „powern“ bis zu 70 fünf bis dreizehnjährige Buben und Mädchen des Skiclubs Rottenburg unter Anleitung ihrer Übungsleiterinnen Michaela und Nathalie Biberger, Karin Hammerl, Melanie Mohler und Manja Köckritz, um für die Wintersaison fit zu sein oder um sich auf die an den letzten beiden Januarwochenenden stattfindenden Ski- und Snowboardkurse optimal vorzubereiten. Umso überraschter waren die Kinder am Donnerstag, als während der Stunde der Nikolaus die Halle betrat. Angetan vom Eifer und Engagement der kleinen Sportler fand er nur lobende Worte und belohnte alle mit einem kleinen Schokoladennikolaus.

Gut gerüstet für die Skikurse

Im neuen Outfit absolvierten die 30 Instructoren, Übungsleiter, Helfer und Anwärter des Skiclubs Rottenburg ihre interne Fortbildung. Trotz des eingeschränkten Liftbetriebs konnte das Programm mit den Landesausbildern voll durchgeführt werden, da die guten Pistenverhältnisse alle überraschten.

Interne Schulung mit Landesausbildern

Am vergangenen Sonntag unterzogen sich 30 Übungsleiter und Helfer des Rottenburger Skiclubs im Skigebiet Kaltenbach-Hochzillertal ihrer internen Fortbildung zu Saisonbeginn, um für die bevorstehende Wintersaison bestens gerüstet zu sein, Unter den fachlichen Anleitungen der Landesausbilder des Bayerischen Skiverbandes für Ski-Alpin, Wolfgang Haneffner und Walter Attenberger, und für Snowboard, Fabian Schmitt, ging es um die Verbesserung des eigenen Könnens und, um auf dem neuesten Stand von Methodik und Technik zu sein. Durch gezielte und abwechslungsreiche Übungen wurde Vieles wieder aufgefrischt und vertieft und durch individuelle Tipps konnten die „alten Hasen“ ihre ideale Körperposition und die perfekte Belastungsverteilung im Kurvenverlauf der kleinen, mittleren und großen Radien verfeinern, während die sechs jungen „Nachwuchshasen“ ein Spezialtraining für die bevorstehenden Lehrgänge bekamen. Am Ende dieser schon traditionellen freiwilligen Schulung zu Saisonbeginn bestätigten die Landesausbilder das hohe Niveau der Übungsleiter, Helfer und jungen Grundstufenanwärter. Anmeldungen für das „Betreute Skifahren“ am Samstag, 29. Dezember und die Ski- und Snowboardkurse an den beiden letzten Januarwochenenden können von der Homepage www.skiclub-rol.de runter geladen werden und im Büro auf dem Betriebshof der Firma Amberger in der Dieselstraße abgegeben werden.

Gelungene vorweihnachtliche Feier des Skiclubs

Mit dem nachdenklichen Lied „Amoi im Joah“ von Stefanie Werger eröffnete das vereinsinterne Gitarrenduo Rudi Marklstorfer und Willi Zirngibl den besinnlichen Teil der vorweihnachtlichen Feier des Rottenburger Skiclubs.

Das Vereinslokal war bis auf den letzten Platz gefüllt

Zu der am vergangenen Freitag abgehaltenen Weihnachtsfeier des Rottenburger Skiclubs waren neben den Übungsleitern und aktiven Helfern erfreulicherweise auch viele Mitglieder erschienen und einige Sponsoren und Gönner, was Präsident Georg Wittmann besonders freute. Mit der Rekordbeteiligung von fast 110 Mitgliedern war das Vereinslokal Eigenstetter, einschließlich der Nebenzimmer, fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach dem gemeinsamen „Weihnachtsessen“ sorgten das vereinsinterne Gitarrenduo Willi Zirngibl und Rudi Marklstorfer für die musikalische Umrahmung der vorweihnachtlichen Feier. Während die Pointen von „Die staade Zeit“ und „Plätzchenbacken“ den Anwesenden ein Schmunzeln und ein Lachen entlockten, stimmte das für die Weihnachtsfeier etwas abgeänderte Gedicht „Echt bayerische Weihnachtsgrüße“ nachdenklich. Besonders großen Applaus bekam der 11-jährige Philipp Schiller für seine musikalischen Beiträge mit der Querflöte. Für ihr Engagement während des Jahres überreichte Präsident Wittmann einigen Übungsleitern, „Arbeitern“ und der Vereinswirtin Marianne Eigenstetter kleine Weihnachtsgeschenke. Im Namen der Vorstandschaft dankte Anton Heckner Präsident Wittmann mit einem kleinen Präsent für seine engagierte Führung des Skiclubs, bevor es bei der anschließenden Weihnachtsverlosung sechs Überraschungspäckchen zu gewinnen gab. Bei Plätzchen und Glühwein saß man noch lange in gemütlicher Runde im Vereinslokal Eigenstetter beisammen.