Herzlich willkommen

auf der Homepage des Skiclub Rottenburg a. d. Laaber
 

Herzlich willkommen

Auch heuer haben wir wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aufgestellt. Wir freuen uns besonders über eine zahlreiche Beteiligung an unseren Veranstaltungen und Fahrten.

Alle Mitglieder und interessierte Wintersportfreunde sind dazu herzlich eingeladen.


Wir wünschen euch eine sonnige und unfallfreie Sommersaison 2016.

Eure Vorstandschaft
des Skiclub Rottenburg e.V.
 

Skiclub Rottenburg startet sein Winterprogramm

Um für den Start der Indoorcyclingsaison am Samstag, 1. Oktober gut gerüstet zu sein, trainieren die Instructoren im neuen Vereinsdress schon eifrig.

Indoor-Cycling, Fit durch den Winter, Skigymnastk und Aerobic ab Oktober

Am 1. Oktober beginnt die Indoorcyclingsaison und ab diesen Samstag 15.00 Uhr ist die Buchung für die Indoorcyclingstunden freigeschaltet. Die angebotenen Stundenzeiten findet man auf der Homepage des Skiclubs, auf der immer 14 Tage im Voraus die Stunden online gebucht werden können. Am Mittwoch, 5. Oktober beginnen zu den gewohnten Zeiten, 18.30 – 19.15 Uhr und 19.30 – 20.15 Uhr in der Mehrzweckhalle wieder die Übungseinheiten der körperlichen Fitness für die Wintersaison: Während die 2. Stunde von Anton Heckner weiterhin unter Skigymnastik läuft, lautet das Motto der 1. Stunde von Beate Dasch, Melanie Mohler, Bettina Heckner und Manja Köckritz  „Fit durch den Winter“. Ebenfalls in der Mehrzweckhalle finden achtmal immer montags ab 10. Oktober von 18.30 -19.30 Uhr Aerobicstunden von Beate Dasch statt. Zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 21. Oktober um 19.30 Uhr im Vereinslokal Eigenstetter lädt die  Vorstandschaft die Mitglieder herzlich ein. Ab sofort können die neuen  Mitgliedsausweise im Reisebüro Amberger, wo auch die Formulare für Vereinsbeitritte aufliegen, abgeholt werden.

Winterprogramm 2016/17 des Skiclub Rottenburg steht

Ski- und Snowboardkurse finden erst im Januar statt

Die Vorbereitungen des Skiclubs auf die kommende Wintersaison sind so weit abgeschlossen, dass die Verantwortlichen des Skiclub schon  jetzt eine  detaillierte Vorschau bis zum Jahresende geben können. Das Programmheft erscheint wieder beim Skibasar. Sämtliche Veranstaltungen bis zum Sommer 2017 sind auf der Homepage des Skiclubs www.skiclub-rol.de ersichtlich und erscheinen auch rechtzeitig in der örtlichen Presse.

Ab Samstag, 1. Oktober können sich die Mitglieder im Haus der Vereine wieder mit Indoorcycling fit halten. Die angebotenen Stunden findet man auf der Homepage des Skiclubs, auf der dann ab 17. September die Stunden online gebucht werden können.  Am Mittwoch, 5. Oktober beginnen zu den gewohnten Zeiten, 18:30 – 19:15 und 19:30 – 20:15 Uhr in der Mehrzweckhalle wieder die Übungseinheiten der körperlichen Fitness für die Wintersaison: Während die 2. Stunde weiterhin unter Skigymnastik läuft, lautet das Motto der 1. Stunde  „Fit durch den Winter“ und  am 10. November jeweils donnerstags startet die Kinderskigymnastik. Ab Montag. 10. Oktober finden ebenfalls in der Mehrzweckhalle achtmal immer montags von 18:30 -19:30 Uhr  Aerobicstunden statt. Der mittlerweile gut angenommene Skibasar wird am 4. und 5. November in der Doppelturnhalle der RS abgehalten. Bereits am Freitag, 28. Oktober findet um 19:30 Uhr im Vereinslokal Eigenstetter die Jahreshauptversammlung statt, wozu die Mitglieder ebenso herzlich eingeladen sind, wie zur Weihnachtsfeier am Freitag, 25. November ebenfalls um 19:30 Uhr im Gasthaus Eigenstetter. Bei der Skitestfahrt vom 11. - 13. November geht es mit Sport Bauer traditionell nach Sölden. Die Ski- und Snowboardkurse werden nicht mehr in den Weihnachtsferien, sondern erst an den beiden letzten Wochenenden im Januar in Wegscheid am Brauneck abgehalten. Für Anfang Februar ist ein Lawinenkurs geplant.

Mit den kinder- und familienfreundlichen Tagesfahrten, bei denen
Preisunterschiede für Mitglieder und Nichtmitglieder zu Buche schlagen, startet der Skiclub am Samstag, 17. Dezember mit dem Ziel Hochfügen.  Die Anmeldungen für alle Veranstaltungen – ausgenommen die Familienfaschingsskifahrt, „Hüttenromantik“ und den Moutainbikeevents –  sind im Reisebüro Amberger zu tätigen wo auch die Formulare für Vereinsbeitritte aufliegen.

Tennisschläger statt Skier und Snowboard

Beim Tennisturnier des Skiclubs gab es nur Sieger

Bei tropischen Temperaturen veranstaltete am vergangenen Wochenende der Skiclub Rottenburg zum zweiten Mal ein Tennis-Doppel-Turnier auf der Anlage des Rottenburger Tennisclubs. Acht Übungsleiter und Helfer – eine Dame und sieben Herren –  zeigten ihr Talent im Umgang mit Filzkugel und Racket. Bald merkten sie, dass nicht nur die Schlagtechnik ausschlaggebend ist, sondern dass Tennis ein Laufsport ist und körperliche Fitness und Konzentrationsvermögen wichtige Grundlagen sind, um als Sieger vom Platz zu gehen. Aufgeteilt in zwei Gruppen mit jeweils vier Spielern wechselten nach jeder Runde Partner und Gegner. Nach vier spannenden, teils hart stets fair umkämpften Runden von je 30 Minuten, bei denen der Schweiß in Strömen geflossen war, gab es bei der Siegerehrung durch Präsident Georg Wittmann und Organisator Anton Heckner nur Sieger. Der Spaß stand im Vordergrund und alle Teilnehmer waren sich beim anschließenden gemütlichen Beisamensitzen einig, dieses Turnier auch im kommenden Jahr wieder abzuhalten.

Der Schweiß floss in Strömen

Die elf begeisterten Moutainbiker des Skiclubs in Siegerpose nach einem schweißtreibenden Anstieg in Vorfreude auf die tolle lange Abfahrt hinunter zum Kleinen Ahornboden.

Mountainbiker des Skiclubs von der Klassischen Karwendelrrunde begeistert

Am vergangenen Samstag bewältigten elf Mountainbiker, darunter zwei Frauen, des Skiclubs bei sommerlichen Temperaturen die Klassische Karwendelrunde, den Klassiker schlechthin im Karwendel. Diese MTB-Tour rund um die Karwendelspitzen mit einer Länge von 71 km und ca. 1800 Höhenmetern hat alles, was ein Montainbikerherz begehrt: eine traumhafte Bergkulisse, knackige Anstiege, flotte Abfahrten und, was auf keinem Fall fehlen darf, gemütliche Hütten.

Nach dem Start um 9.30 Uhr in Mittenwald (913 m) rollten sich die Elf  erst einmal ein, ehe nach Scharnitz die ersten steileren Anstiege kamen. Dann ging`s mäßig bergan und auf den Böden der Angeralm konnte man bei gemütlicher Fahrt die Bergwelt genießen. Auf recht schottrigen Serpentinen und gut 300 steilen Höhenmetern lud das Karwendelhaus (1771 m) zur wohlverdienten Pause ein. Erholt und gestärkt war die ca. 15 km lange Abfahrt hinunter zum kleinen Ahornboden (1399 m) und weiter durchs Rißbachtal nach Hinterriß (928 m). Eine willkommene Abkühlung war der kurze Stopp an der Bärnbacher Fuhrt nach dem schweißtreibenden Anstieg über die Vordersbacher Au (1282 m). Auf der gemütlichen Fereinalm (1410 m) stärkten und erholten sich die Rottenburger nochmals , ehe es nach einem letzten kurzen Anstieg auf der letzten Abfahrt nach Mittenwald zurückging, wo man  im Biergarten zwar abgekämpft, aber stolz auf seine Leistung, diese fantastische Karwendeltour revue passieren ließ. Als man gegen 17.30 Uhr die Heimreise  antrat, schwärmte jeder von dieser  von Hans Graf ausgewählten Tour.